NÄCHSTE KONZERTE

ZWEI KURZ-KONZERTE ZUR TONTRÄGER-VERÖFFENTLICHUNG

Am Sonntag, 9. Juni 2024 werden wir im grossen Saal der Musikschule Konsi Bern mit zwei Kurz-Konzerten - entsprechend der beiden CD-Scheiben - das Erscheinen unseres ersten eigenen Tonträgers "GRENZGÄNGER" feiern.
Um 15:00 Uhr starten wir mit "Rocket Science" von Fred Frith. In der eigens für uns arrangierten "acoustic version" werden wir von unseren bewährten Gastmusikerinnen und -musikern unterstützt:
Valentina Strucelj (Klarinetten), Patrícia Costa (Fagott), Andreas Bugs (E-Gitarre), Miša Stefanovic (Viola) und Felix Holler (Klavier). Danach folgt mit "Hello Mrs. Ples" ein tolles Stück, welches Siegfried Kutterer in unserem Auftrag für die Tournee 2022 komponiert hatte.
Nach einer grösseren Pause geht es um 17:00 Uhr weiter. Zuerst steht das dreiteilige "Oscillating Orbits" auf dem Programm, geschrieben von John Wolf Brennan für uns und Miša Stefanovic (diesmal mit der Violine) vor über zehn Jahren. Danach folgt als Abschluss "What Happens" von Fred Frith mit Karin Jampen am präparierten Flügel. Auch dieses spannende Werk ist in unserem Auftrag entstanden.
Wir freuen uns auf einen hoffentlich regen Konzertbesuch.
Wer unsere CD-Produktion über "wemakeit" unterstützt hat, kann - je nach gewählter Option - gleich die versprochene Doppel-CD in Empfang nehmen und/oder die Veranstaltung mit freiem Eintritt geniessen.
Für alle anderen gelten folgende Preise:
Beide Konzerte: Erw. Fr. 30.-, erm. Fr. 20.-, Kinder Fr. 10.-, Familien Fr. 40.-
Ein Konzert separat: Erw. Fr. 20.-, erm. Fr. 15.-, Kinder Fr. 5.-, Familien Fr. 25.-
Doppel-CD: Fr. 30.-

VERGANGENE PROJEKTE:

ABENDMUSIKEN

mit Werken von Johann Sebastian Bach, Arvo Pärt, Bertold Hummel und Alfred Schnittke.
Sonntag, 10.03.2024 in Zollikofen, Donnerstag, 20.10.2022 in Langnau sowie  am Freitag, 27.01.2023 in der Thomaskirche Biberist-Gerlafingen.

Werke von hoher Klangsinnlichkeit und meditativer Wirkung zu installieren und mit der treibenden polyphonen Motorik zu verbinden, fanden wir ein attraktives und spannendes Projekt. Mit ausgewählten Fugen J.S. Bachs aus «Kunst der Fugen» werden die Zuhörer in meditative Klanginseln geführt und auf eine Reise im Spannungsfeld zwischen Energetik und Entspannung mitgenommen. In J.S. Bachs Ricercar wie auch in den «Fresken» von Bertold Hummel werden klangsinnliche Elemente mit pulsierender Motorik verbunden und stehen so sinnbildend im Zentrum des Programms. Alfred Schnittkes «Quartett für vier Schlagzeuger» - ein stimmungsvolles Klangaquarell - wird quasi als Kadenz in die letzte, unvollendete Fuge aus Bachs «Kunst der Fuge» eingefügt.

„GRENZGÄNGER“ - Konzertournee mit vier spannenden Werken von Fred Frith (Schweizer Erstaufführung), Arvo Pärt, Siegfried Kutterer (Auftragswerk, Uraufführung) und John Wolf Brennan

Grenzgänge zwischen Stilen, Kulturen und Identitäten.

Im neusten Projekt des Percussion Art Ensembles Bern wird diese Idee mit Kompositionen von Fred Frith, Arvo Pärt, John Wolf Brennan und Siegfried Kutterer zum Programm.

Alle vier Komponisten und ihre Werke stehen in verschiedenen Spannungsverhältnissen:Fred Frith und John Wolf Brennan bewegen sich schöpferisch zwischen Improvisation und Komposition. Arvo Pärt wird in der zeitgenössischen Musikwelt einerseits gefeiert, anderseits seiner Rückkehr zur Dur-/Moll-Tonalität wegen als reaktionär abgelehnt.Siegfried Kutterer, als ehemaliges Mitglied des Sinfonieorchesters Basel professionell der westlichen Musikkultur verpflichtet, schafft sowohl als Interpret wie Komponist den Spagat zur aussereuropäischen Musikkultur.

Die Grenzen der reinen Schlagzeugmusik überschreiten wir mit dem eigens von Fred Frith für das Percussion Art Ensemble Bern neu arrangierten Stück «Rocket Science». Es gesellen sich zum Schlagzeugquartett fünf weitere Instrumente dazu.In «Oscillating Orbits» verbindet sich die Sologeige mit Vibraphon, Marimbas und Pauken zu einem wilden irischen Tanz.  Kontrastierend steht Pärts «Fratres» für betörende Ruhe und Wohlklang im ansonsten bewegten Treiben des Programmverlaufes. Mit Siegfried Kutterers Auftragswerk überschreiten wir musikalisch die europäischen Grenzen und finden uns in afrikanisch geprägten Klängen und Rhythmen wieder.

Burgdorf, Museum Franz Gertsch / Sonntag, 8. Mai 2022, 17:00 Uhr
Bern, Konservatorium, grosser Saal / Samstag, 21. Mai 2022, 19:30 Uhr
Basel, Druckereihalle im Ackermannshof / Mittwoch, 25. Mai 2022, 19:30 Uhr
Hinterkappelen, Kipferhaus / Sonntag, 29. Mai 2022, 17:00 Uhr
Luzern, Südpol, grosse Halle / Dienstag, 21. Juni 2022, 19:30 Uhr

Percussion Art Ensemble Bern: Daniel Scheidegger, Ferdinand Heiniger, Oliver Schär und Simon Forster.

Gäste: Andreas Bugs (E-Gitarre), Patrícia Costa (Fagott), Felix Holler (Klavier), Miša Stefanovic (Violine und Viola), Valentina Strucelj (Klarinette).

 

„BRUNNENKRESSE“ oder nur schnell das Glück streicheln
Konzerte in Bern und Winterthur | 27.08. & 04.09.2020

Erwin Messmer, Texte und Lesung
Percussion Art Ensemble Bern
Matthias Schranz, Cello
Werke des „l’art pour l’Aar“-Komponistenkollektivs:
Pierre-André Bovey, Jean-Luc Darbellay, Hans Eugen Frischknecht, Markus Hofer, Ursula Gut

Donnerstag, 27.08.2020 um 20.00 Uhr
Rotonda, Kirchgemeindehaus Dreifaltigkeit, Sulgeneckstrasse 13, Bern
Dies ist eine Veranstaltung des Kulturlokals ONO Bern | www.onobern.ch
Eintritt: Fr. 25.-/frei

Freitag, 04.09.2020 um 20.00 Uhr
Alter Stadthaussaal, Marktgasse 53, Winterthur
Dies ist eine Veranstaltung von musica aperta | www.musica-aperta.ch
Eintritt: Fr. 30.-/20.-

www.artpourlaar.ch  www.erwin-messmer.ch  www.rockcellist.ch


 

Extrakonzert zum Achtzigsten von Urs Peter Schneider

Mittwoch, 18. Dezember 2019
Atelier Pia Maria, Alleestrasse 11, 2503 Biel
Werke von Urs Peter Schneider, Anton Webern und Mischa Käser
Ausführende: PAEB, Weshalb Forellen Quartett (Biel), Solo Voices (Basel), Urs Peter Schneider, Klavier


Celebration & Surprises - eine musikalische Zeitreise mit einem Jubilar In Zusammenarbeit mit der Musikschule Konsi Bern
Konsi Schlagzeugensemble | Junior Ensemble Konsi Bern Karin Jampen, Klavier | Droujelub Yanakiew, Dirigat
Freitag, 29. November 2019 um 20.00 Uhr Musikschule Konservatorium Bern, Kramgasse 36, 3011 Bern

 
 

Mit freundlicher Unterstützung von:


„Brunnenkresse" | Farelsaal Biel/Bienne | 11. September 2018
Erwin Messmer, Texte und Lesung | Percussion Art Ensemble Bern | Maximilian Grossenbacher, Cello | Werke des „l’art pour l’Aar“-Komponistenkollektivs (Pierre-André Bovey, Jean-Luc Darbellay, Hans Eugen Frischknecht, Markus Hofer, Ursula Gut)

Musikfestival Bern | 7. September 2018 | "Am äussersten Rand (des Tisches)“
Im Rahmen des 48-Stunden-Konzertes, welches das Ensemble Polygon unter dem Titel „Out Of Space“ innerhalb des Musikfestivals Bern präsentierte, interpretierte das Percussion Art Ensemble Bern zusammen mit dem Dichter Erwin Messmer neue Werke der Komponist/innengruppe „L’art pour l’Aar“.

Abendmusikprogramm mit Werken von Bach, Pärt, Schnittke und Hummel:
Sonntag, 18. März 2018 um 17.00 Uhr im Kirchgemeindehaus Münchenbuchsee
Sonntag, 10. Juni 2018 um 17.00 Uhr in der ref. Kirche Münsingen


Sonntag,  6.11.2016, 17.00 Uhr | Reberhaus Uettligen
Donnerstag, 10.11.2016, 20.00 Uhr | Gare du Nord Basel
Sonntag, 13.11.2016, 17.00 Uhr | Farelsaal Biel/Bienne
Sonntag, 20.11.2016, 17.00 Uhr | Museum Franz Gertsch Burgdorf
Donnerstag, 24.11.2016, 20.00 Uhr | Dampfzentrale Bern
Freitag, 25.11.2016, 20.00 Uhr | Lokremise St. Gallen

21.12.2016, 21.00 Uhr Ausstrahlung des Konzertes vom 25.11.2016 in Bern auf Radio SRF 2 Kultur

Programm:
Urs Peter Schneider: „Erhört“
Jacqueline Fontyn (Belgien): „Floraison“
Jean-Luc Darbellay: „Dialogues“
Charles Uzor: „Nri/mimicri“

Daniel Scheidegger, Ferdinand Heiniger, Oliver Schär und Simon Forster, Schlagzeug
Caroline Ehret, Ondes Martenot („Nri/mimicri“)
Urs Peter Schneider (ohne 10.11.) / Karin Jampen (10.11.), Klavier („Erhört“)

Zum Programm:

20 Jahre spielend und programmierend unterwegs. In stetigem Austausch mit Musiker/innen, Komponist/innen und multimedialen Künstler/innen. Auf der Suche nach neuen musikalischen Verbindungen, interdisziplinären Ausdrucksformen und ansprechenden Konzepten zur Musikvermittlung. So präsentierten sich für uns in geraffter Form die letzten 20 Jahre unserer Bühnenpräsenz.

Dialoge…
...mit Menschen verschiedenster Richtungen führten zu neuen, zuweilen originellen Konzepten der Musikvermittlung.
...mit Komponist/innen führten zu einer Vielzahl, eigens für das Percussion Art Ensemble Bern geschaffener Werke für Schlagzeugensemble.

In diesem Jubiläumsprogramm stehen der Austausch von Ausdrucksformen und prägende Dialoge zwischen Menschen in unserem künstlerischen Umfeld im Vordergrund. Nebst der Vergabe zweier Auftragskompositionen an befreundete Komponist/innen – Jacqueline Fontyn und Charles Uzor – können wir auch zwei Geburtstagsgeschenke entgegennehmen: von den uns nahe stehenden Komponisten Urs Peter Schneider und Jean-Luc Darbellay.
Ganz besonders freuen wir uns über die Dialoge mit der französischen Ondes-Martenot-Spielerin Caroline Ehret sowie mit Urs Peter Schneider am Klavier.


ANGELICA FESTIVAL BOLOGNA / MODENA

Am Sonntag, den 15. Mai 2016 wirkten wir zusammen mit weiteren Musiker/innen als „International Occasional Ensemble" mit bei einem Konzert mit verschiedenen Werken von (und mit!) Fred Frith (www.angelica-aaa.com)

"LE SOUVENIR" - ein unterhaltendes Programm voller Erinnerungen...

Freitag, 29. April 2016 um 19.30 Uhr in der Thomaskirche Biberist-Gerlafingen (www.ref-biberist-gerlafingen.ch)
Samstag, 30. April 2016 um 18.30 Uhr in der Aula der Unterstufe in Bremgarten b. Bern (www.probremgarten.ch)
Werke von F. Hauser, V. Papadopoulos, C. Corea, D. Paliev und N. Rosauro

CONSTRUCTIONS - Tournee November 2015

John Cage - Giovanni Sollima - Steve Reich - Fred Frith (UA).

In Zusammenarbeit mit der Pianistin Karin Jampen
(Visualisierung: Andrea Stebler, Serafine Frey, Programmierung: Michael Heimann)

Konzerte:
Donnerstag 12.11.2015, 20.00Uhr | Bern, Dampfzentrale, Turbinensaal
Freitag 20.11.2015, 20.00Uhr | Basel, Gare Du Nord
Samstag 21.11.2015, 19.30Uhr | Luzern, Aula Hirschengraben
Samstag 28.11.2015, 19.30Uhr | Burgdorf, Aula Gsteighof (Karte)
Sonntag 29.11.2015, 17.00Uhr | Hinterkappelen, Kipferhaus (Karte)


CARMINA BURANA - Chöre der Freien Gymnasien Bern und Zürich 2015

Das PAEB wirkte als Schlagzeugregister in Carl Orffs Werk mit und interpretierte Tom Gaugers „Gainsborough“ für Schlagzeugquintett. Konzerte am 19. und 20. Mai im Freien Gymnasium in Bern sowie am 21. Mai 2015 im Neumünster Zürich.

CARMINA BURANA - Berner GenerationenChor 2014

Das PAEB wirkte bei den Konzerten des "Berner GenerationenChors“ mit.
23./24. August 2014 | Casino Bern
06. September 2014 | Innenhof des Burgerspitals Bern


GROOVES - Tournee 2013 / 2014

Samstag, 23. November 2013, 19.30 Uhr | Burgdorf, Aula Gsteighof
Sonntag, 24. November 2013, 17.00 Uhr | Wohlen bei Bern, Kirche
Freitag, 29. November 2013, 20.00 Uhr | St. Gallen, Lokremise
Mittwoch, 4. Dezember 2013, 20.00 Uhr | Bern, Dampfzentrale
Sonntag, 16. Februar 2014, 17.00 Uhr | Luzern, Marianischer Saal

In diesem Projekt widmen wir uns der Funktionalität des «Grooves» als treibende Kraft in der rhythmischen Formgebung in der Musik.
Dazu kehren wir vorerst zu den Anfängen der klassischen Perkussionsmusik zurück. Neben Edgar Varèse und John Cage war Lou Harrison einer der wichtigsten Komponisten, welche in den 1930er- und 40er-Jahren erste, bis heute repräsentative Werke für reine Schlagzeug-Besetzungen entstehen liess und damit die Schlagzeugmusik als eigenständiger Klangkörper etablierte. In seinen Werken begegnen wir – dem Groove nachspürend – musikalischen Kleinmotiven in pulsierender Veränderung, welche im «Concerto for Violin» durch die Melodik ergänzt werden. Ein erweiterter Umgang mit dem Thema «Grooves» findet gut zwanzig Jahre später in Thomas Gauger’s «Gainsborough» statt. Es führt uns im Jazz-Duktus durch komplexere rhythmische, melodische wie auch harmonische Strukturen. Das für dieses Projekt in Auftrag gegebene Werk von John Wolf Brennan bildet sozusagen eine Klammer für das ganze Programm. Ganz dem Thema verpflichtet, lässt es uns in der Gegenwart ankommen und das Programm abschliessen.

Programm

Lou Harrison: Simfony No. 13 (1941)
Lou Harrison: Concerto for the Violin with Percussion Orchestra (1940-1959)
Solist: Misa Stefanovic
Thomas Gauger: Gainsborough (1965)
John Wolf Brennan: Oscillating Orbits (2013) für Violine und Schlagzeugquartett (UA)


ALLtagsMUSIK - Ein Thementag zur Neuen Musik
9. September 2012 im Konsi Bern

Kochtöpfe, Radios, Basketbälle. Diese und andere Gegenstände,
die wir aus dem Alltag kennen, werden zu Musik. Auch Alltägliches wie Stimmengewirr und das Nebeneinander von Geräuschen und Tönen hört man an diesem Thementag zur Neuen Musik. Schliesslich sorgen Kompositionen wie Lou Harrisons „Concerto for violin“
(mit Misa Stefanovic als Solist), Rolf Liebermanns „Les Echanges“ für 156 Schreibmaschinen in einer arrangierten Version, Michael Heischs „Kitchen accidents“ (mit Silvan Müller als Sprecher) und zahlreiche weitere Werke für ungewöhnliche Hörerlebnisse und überraschende Präsentationsformen.
Die Veranstaltung beginnt und endet mit dem Familienkonzert «Dr Iigang i ne fantasteschi Wäut» (nach John Cage „Imaginary Landscape“), einem Schattenspiel mit Tanz, Musik und Lichtinstallationen und unter Mitwirkung des Publikums.
Dazwischen gibt es rund 20 Präsentationen, Happenings und Installationen. Sie finden teils gleichzeitig, teils nacheinander in verschiedenen Räumen des Konsi Bern statt und heissen „Klänge aus der Unterwelt“, „Radio-Music“ oder „Ball-Percussion“.
„Alltagsmusik“ richtet sich an Kleine und Grosse, an Singles und Familien, an Neugierige und Anspruchsvolle.
Die Erziehungsdirektion des Kantons Bern hat „Alltagsmusik“ als ein „innovatives Musikvermittlungsprojekt“ prämiert.
„Alltagsmusik“ ist eine Veranstaltung des Percussion Art Ensemble Bern in Zusammenarbeit mit der Musikschule Konservatorium Bern.

Künstlerische Leitung: Daniel Scheidegger
Projektleitung: Annelise Alder


BEZIEHUNGEN Urs Peter Schneider - John Cage
Oktober/November 2010 in Bern, Burgdorf und Biel

KONTRASTE Jacqueline Fontyn | Werner Heider | Urs Peter Schneider | Charles Uzor
Konzerte Sept. 2009 - April 2010 in Grimma (D), St. Gallen, Zürich, Luzern, Biel, Bern und Berlin (D)

DOUBLE MUSIC plus
Zweitägige Veranstaltung mit Werken von John Cage und Lou Harrison
Sa, 6. Juni | So, 7. Juni 2009 Dampfzentrale Bern

DER GÖTTLICHE TIVOLI
Die Mitglieder des Ensembles wirkten zusammen mit dem norwegischen Schlagzeuger Hans-Kristian Kjos Sørensen von Sept. bis Dez. 2008 in Per Norgards Oper "Der göttliche Tivoli" am Stadttheater Bern mit.

PORTRAITS Ustvolskaja - Fontyn - Pagh-Paan
Mit Katharina Weber, Klavier
September 2008 Musikschule Konservatorium Bern, grosser Saal

KLANGRÄUME 2006
10 Jahre Percussion Art Ensemble Bern
Mit fünf Konzerten in Bern, Biel, Thun, St. Gallen und Basel und einem aussergewöhnlichen Programm - Uraufführungen von Jost Meier, Charles Uzor, Christian Henking (Musik) / Lara Stanic (Video), Urs Peter Schneider und Franz Rüfli - konnte das PAEB sein zehnjähriges Bestehen feiern.

KONZERTTOURNEEN 1996, 1997, 1999, 2004
Dazu eine Vielzahl weiterer Konzerte und Mitwirkungen bei diversen Projekten, u.a. Musiksommer Weggis, Biennale Bern, Concours Nicati.